Weiterführende Informationen
Standorte

GIS Talk am 25. und 26. Oktober 2016 im MOC in München



Besuchen Sie uns auf der GIS Talk am 25. und 26. Oktober 2016 im MOC (Arbeitsplatz 4) in München.

Weitere Informationen: https://www.esri.de/gistalk

Zum Konferenzprogramm: https://www.esri.de/gistalk/konferenzprogramm

Gemeinsam mit unseren Kunden präsentieren wir auf der GIS Talk in München die Folgenden Vorträge:


Vorträge auf der GIS Talk am 26. Oktober 2016 im MOC in München

Titel:
Integration, Zugang und Darstellung von Umwelt-Echtzeitdaten im WebGIS (EnVIS)

Referenten:
Stefan Meier, Kanton Aargau
Michael Sander, GISCON Geoinformatik GmbH

Zeit:
26.10: 14:00 - 14:30 Uhr

Rubrik:
Natur und Umwelt

Abstract:
EnVIS ist in erster Linie eine für die Öffentlichkeit, aber auch für die Mitarbeitenden der kantonalen Verwaltung entwickelte interaktive, ansprechende Visualisierungsplattform die Übersicht und den Zugang zu kantonalen Umweltdaten schnell und intuitiv gewährt. Das Umweltdaten-Managementportal EnVIS vereint den Zugang zu allen relevanten Messnetzen und Messdaten - vorwiegend Zeitreihen (Echtzeit), aber auch Geodatensätze - in einem System. Durch die Optimierung der Datenflüsse von der Erfassung, Analyse bis Web-Publikation vorhandener Umweltdaten können Redundanzen Vermieden und somit eine höhere Datenqualität bei geringeren Kosten erreicht werden. Es steht eine einheitliche Oberfläche mit intuitiver Suchfunktion für ein schnelles und zielgerichtetes Auffinden von Umweltdaten zur Verfügung. Bein EnVIS handelt es sich somit um eine neuartige, modular erweiterbare GIS-Fachanwendung, die einen hohen Integrationsgrad zur kantonalen räumlichen AGIS-Dateninfrastruktur aufweist. Durch die Korrelation von GIS Datenquellen und Zeitreihendaten entstehen weitere Mehrwerte für die folgenden auf Umweltdaten basierenden Aufgaben des Kantons:
- Langfrist- und Trendmonitoring der Umwelt
- Vorhersage für Wasserhaushalt, Wasserbilanzen und weitere Umweltparameter
- Analyse und Auswertungen bei Extremereignissen
- Hochwasservorhersagen, Hochwassersicherheit

Das Projekt wurde mit der Firma GISCON (Esri Partner, Co-Vortragender) zusammen programmiert und enthält innovative neue Darstellungselemente.



Titel:
ArcGIS Online WebApp Jagdstatistik

Referenten:
Mirjam Friedli BVU Kanton Aargau, Abteilung Wald
Michael Sander, GISCON Geoinformatik GmbH

Zeit:
26.10: 15:30 - 16:00 Uhr

Rubrik:
Innere und äußere Sicherheit sowie Forstwirtschaft

Abstract:
Bisher wurden die statistischen Daten der Jagd analog und nur einmal jährlich dem Kanton Aargau geliefert. Neu sollen die Daten mit einer Web Applikation online erfasst werden. Damit stehen die Jagdbezogenen Daten dem Kanton zeitnah und aktuell zur Verfügung. Die Nutzer melden sich hierfür über das kantonale Bürgerkonto an und tragen sowohl die Jagdinformationen als auch die Position in der ArcGIS Online Web AppBuilder Anwendung Jagdstatistik ein. Als großer Vorteil für die Anwender lassen sich zudem revierspezifische Statistiken ausgeben.



Titel:
RaumGIS - Den Arbeitsalltag erleichtern

Referent:
Norbert Halsband, ENGIE E&P Deutschland GmbH

Zeit:
26.10: 09:00 - 09:30 Uhr

Rubrik:
Industrie sowie Ingenieurwesen

Abstract:
Ein web- und raumplanbasiertes Auskunftssystem, das der Darstellung und Suche von Mitarbeitern, Räumen, EDV-Geräten und Netzwerkdosen sowie den dazugehörigen Informationen dient.

Nutzerkreis:
Mitarbeiter, Sekretariate, Facility-Management, IT-Helpdesk, IT-Infrastruktur Der integrative Ansatz, der dem intern entwickelten RaumGIS bei ENGIE E&P Deutschland zu Grunde liegt, wird vorgestellt:
1. Vorbereitende Maßnahmen (AutoCAD-Integration, Digitalisierung)
2. Darstellung des Konzeptes des automatisierten Datenflusses einschließlich der Nutzung verschiedener Datenquellen (u. a. Netzwerksicherheits-Tool)
3. Mechanismen zur Sicherstellung der Verlässlichkeit und Aktualität der zugrundeliegenden Daten
4. Live-Demo des RaumGIS

Ergebnis:
Das RaumGIS wurde von den Usern wie selbstverständlich angenommen. Da sich die Lage der Räume und Netzwerkdosen selten ändert, haben wir im Regelbetrieb einen "RaumGIS-Vollautomaten" geschaffen.

Eingesetzte Technik:
Virtualisierte Serverumgebung, ArcGIS for Server, modifizierter und erweiterter ArcGIS Viewer for Flex, Web-Services, FME, Python

Datenquellen:
Windows Active Directory, Netzwerk-Doku und IT-Assetmanagement (Eigenentwickelte Datenbanken), Macmon (Network-Access-Control)



Weitere Informationen:

GISCON Geoinformatik GmbH
Dipl.-Geoök. Michael Sander
Mallinckrodtstraße 320
D-44147 Dortmund
Tel: +49 (0)231 31774370
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!