Luftbildinterpretation - Stereoskopisch und digital

Luftbildinterpretation 35


Die Luftbildinterpretation bildet einen weiteren Schwerpunkt unserer Arbeit als Dienstleister. Die aus einer aktuellen Befliegung gewonnenen Luftbilder können entweder über das Verfahren der stereoskopischen Auswertung interpretiert werden oder sie werden zuvor in Orthophotos überführt und im Anschluß digital ausgewertet. Das letztgenannte Verfahren gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Eine Luftbildinterpretation wird vorrangig für Projekte durchgeführt, die sich aus den Bereichen Raumplanung, Umweltschutz und Forstwirtschaft definieren. Häufige Zielsetzung ist die Feststellung aktueller Nutzungstypen in der Landschaft, die Ausweisung von Biotopflächen, die Interpretation von Baumarten in Waldflächen oder die gezielte Strukturtypenausweisung in großflächigen Waldbeständen.


Luftbilder werden entweder als ColorInfraRot-Bilder (CIR)

Luftbildinterpretation Dienstleistung_04

oder in Form von Echtfarben-Bildern

Forstwirtschaft 32

ausgewertet.

 
In aller Regel erfolgt dabei eine Überlagerung mit digitalen Referenzdaten zum weiteren Datenabgleich (z.B. mit ALK, ATKIS, einer forstlichen Waldeinteilung, einer Nutzungstypenkartierung o.ä.).

Forstwirtschaft 03

Überlagerung eines CIR-Orthophotos mit der forstlichen Waldeinteilung


Forstwirtschaft 33

Überlagerung eines Echtfarb-Orthophotos mit der forstlichen Waldeinteilung, der Stichproben-Inventur und dem Rasterbild der Deutschen Grundkarte 1:5.000
 

Wesentliche Unterstützung erhalten wir dabei von unseren Partnern, hier vorrangig der Arbeitsgemeinschaft Uwe Fischer / Werner Kampmeier. Ein typisches Beispiel unserer Tätigkeit in diesem Umfeld finden Sie hier

Mehrere 100.000 ha konnten bisher im Rahmen der Luftbildinterpretation umgesetzt werden. Interesse an unseren Referenzen ? Schauen Sie hier mal rein.